IHK-geprüfte
Schädlingsbekämpfer
Kostenlose und direkte Hilfe:
0800 501 0 502
oder
mailen Sie uns

Bettwanzenbekämpfung für Hotels

Was tun bei Verdacht auf Bettwanzenbefall? – Tipps zum richtigen Verhalten

Je früher ein Bettwanzenbefall im Hotel entdeckt wird, desto besser. Im Idealfall sollte das Housekeeping mit den wesentlichen Anzeichen für einen Befall vertraut sein – Sie sollten eine entsprechende Personalschulung sicherstellen. Mehr Informationen über Anzeichen und typische Bettwanzenverstecke finden Sie hier.

Doch was ist zu tun, wenn beispielsweise der Zimmerservice tatsächlich erste Hinweise auf einen Bettwanzenbefall entdeckt hat? Wir haben für Sie eine Reihe von Handlungsempfehlungen zusammengestellt.

Bettwanzen im Hotel: Handlungsempfehlungen

- Der erste Schritt ist es, die Verantwortlichen in Kenntnis zu setzen. Sowohl die Leitung des Housekeepings als auch die Hotelleitung selbst sollten informiert werden.

- Holen Sie professionelle Hilfe, indem Sie sich schnellstmöglich bei ausgebildeten Schädlingsexperten melden. Unser Fachpersonal erreichen Sie unter xxxx.

- Die betroffenen Zimmer dürfen bis auf Weiteres nicht betreten werden – auch nicht vom Personal. So vermeiden Sie eine weitere Verbreitung des Befalls.

- Es dürfen auch keine Gegenstände aus den befallenen Zimmern entfernt werden – ausgenommen sind Gepäckstücke, sofern diese zuvor durch geschultes Hotelpersonal oder aber professionelle Schädlingsexperten auf Bettwanzen überprüft wurden.

- Lassen Sie Reinigungsutensilien und Wäschewagen, die im befallenen Zimmer verwendet wurden, ebenfalls gründlich kontrollieren. Dazu gehört auch eine akribische Überprüfung der Aufbewahrungsräume!

- Entsorgen oder entleeren Sie Staubsaugerbeutel unbedingt außerhalb des Gebäudes!

- Verstauen Sie Bettwäsche, Handtücher und auch etwaige Wäsche des betreffenden Gastes sowie der gesamten entsprechenden Etage unverzüglich in einem luftdicht verschlossenen Plastikbeutel.

- Lassen Sie Müllbeutel umgehend verschließen.

Wenn Gäste einen Befall vermuten: Weitere Handlungsempfehlungen

Mitunter ist es nicht das Hotelpersonal, sondern ein Gast, der erste Anzeichen für einen Bettwanzenbefall entdeckt. Trägt ein Gast eine solche Vermutung an Ihr Personal heran, verhalten Sie sich am besten wie folgt:

- Nehmen Sie sich Zeit für ein detailliertes Gespräch mit dem Gast. Bevorzugterweise bitten Sie ihn dafür in einen gesonderten Raum.

- Hören Sie aufmerksam und aktiv zu, signalisieren Sie Verständnis und nehmen Sie alle notwendigen Einzelheiten auf.

- Nehmen Sie die Beschwerde des Gastes ernst. Weisen Sie aber trotzdem darauf hin, dass beispielsweise Hautausschläge auch durch andere Ursachen als Bettwanzen hervorgerufen werden können (beispielsweise Allergien und Unverträglichkeiten, Infektionen oder Mückenstiche).

- Weisen Sie den Gast behutsam darauf hin, dass auch sein eigenes Gepäck vom Befall betroffen oder sogar dessen Ursache sein könnte. Bieten Sie Hilfe bei der Überprüfung des Gepäcks an.

- Informieren Sie unsere Schädlingsexperten bevorzugt in Gegenwart des Gastes. Wir stehen jederzeit für eine kurzfristige Inspektion verdächtiger Räumlichkeiten zur Verfügung.

- Bieten Sie dem Gast den Bezug eines neuen Zimmers sowie Hilfe mit dem Gepäck an. Beachten Sie aber, dass zuvor das Gepäck gründlich untersucht worden sein muss.

- Insbesondere bei Hautausschlägen können Sie dem Gast anbieten, einen Arzt zu konsultieren.

Wie können wir helfen?